Italienisches Kabinett billigt Sparpaket

13. Februar 2016 - 7:10 Uhr

Das italienische Kabinett hat ein milliardenschweres Sparpaket verabschiedet, das 2014 einen ausgeglichenen Haushalt ermöglichen und das Land gegen die Schuldenkrise immunisieren soll. Dies teilte ein Regierungsvertreter am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters mit. Insgesamt sieht das Paket Einsparungen von rund 47 Milliarden Euro vor und muss nun innerhalb von 60 Tagen vom Parlament abgesegnet werden. Details des Plans wurden zunächst nicht bekannt. Es wurde erwartet, dass Ministerpräsident Silvio Berlusconi und wichtige Minister die Beschlüsse auf einer Pressekonferenz erläutern.

Das Programm wird als entscheidend für das Land angesehen, nicht in den Sog der griechischen Schuldenkrise zu geraten. Im Vergleich zum Bruttoinlandsprodukt ist Italien eines der am höchsten verschuldeten Länder in Europa. Die Rating-Agentur Moody's drohte bereits mit einer Herabstufung der Bonitätsnote und auch Standard & Poor's sieht die italienische Finanzlage mit Skepsis.