2018 M12 6 - 15:41 Uhr

PFC können Sexualhormone beeinträchtigen

Wissenschaftler aus dem italienischen Padua haben herausgefunden: Sind junge Männer hohen Mengen bestimmter Chemikalien in Alltagsgegenständen ausgesetzt, beeinflusst das ihre männlichen Hormone - und damit auch die Länge ihres Penis. Bei den betroffenen Testpersonen war dieser im Schnitt um 1,25 Zentimeter kürzer. Die sogenannten PFC befinden sich vor allem in schmutz- und fettabweisenden Gegenständen wie beschichteten Pfannen, To-go-Bechern und Outdoor-Kleidung.

PFC machen Gegenstände wasser- und fettabweisend

Für die Studie vermaßen die Wissenschaftler der Universität Padua die Penisse von 383 jungen Männern, die durchschnittlich 18 Jahre alt waren. Das Ergebnis: Diejenigen, die mit einer hohen Belastung durch PFC aufgewachsen waren, hatten einen um durchschnittlich 1,25 Zentimeter kürzeren und auch dünneren Penis als die Teilnehmer, die den Chemikalien in der Kindheit weniger ausgesetzt waren.

PFC ist die Abkürzung für die Gruppe der sogenannten perfluorierten und polyfluorierten Chemikalien, zu denen rund 3.000 Stoffe gehören. Sie werden vor allem eingesetzt, um Dinge wasser-, schmutz und fettabweisend zu machen.

Ein Wanderer mit Regenkleidung, Rucksack und Wanderstock geht gerade auf einem Baumstamm über einen Bergbach.
Auch für die Beschichtung von wasserabweisender Kleidung kommen PFC zum Einsatz.

Damit befinden sie sich zum Beispiel in Lebensmittelverpackungen, Kochgeschirr und wasserfester Outdoor-Kleidung, aber auch in Klebstoffen, Reinigungsmitteln und Kosmetika. Bis 2013 wurden PFC auch für die Herstellung des Kunststoffs Teflon verwendet, der vor allem als Beschichtung von Pfannen bekannt ist.

Chemikalien werden für viele Gesundheitsprobleme verantwortlich gemacht

Wie auch in der italienischen Studie bringen diverse wissenschaftliche Untersuchungen PFC mit einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen in Verbindung. Dazu gehören verfrühte Wechseljahre, eine gehemmte Fruchtbarkeit, Probleme mit der Schilddrüse, hohe Cholesterin-Werte und sogar Blasenkrebs.

Die jungen Männer, bei denen ein kürzerer Penis gemessen wurde, waren alle in Venetien im Nordosten Italiens aufgewachsen - eine von vier Regionen weltweit, in denen eine besonders hohe Belastung durch PFC festgestellt wurde.

Pfannen mit Antihaftbeschichtungen nicht leer erhitzen

Öl wird in eine beschichtete Pfanne gegossen.
Beschichtete Pfannen sollten nie längere Zeit leer erhitzt werden.
© Getty Images/iStockphoto, zeljkosantrac

Da sich PFC in so vielen Produkten befindet, ist eine vollständige Vermeidung schwierig. Mit einigen Regeln können Sie die Belastung allerdings gering halten:

  • Laut dem deutschen Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) besteht bei bestimmungsgemäßem Gebrauch von Antihaftpfannen keine Gesundheitsgefahr, auch, wenn sich kleinste Teilchen der Beschichtung lösen. Allerdings sollten diese nicht leer erhitzt werden, da sich sonst giftige Dämpfe bilden können.

  • Verzichten Sie weitestgehend auf Wegwerfbecher und beschichtete Fastfood-Verpackungen.

  • Teppiche sind oft chemisch mit PFC aufbereitet, um Schmutz abzuweisen. Erkundigen Sie sich beim Kauf, ob dafür PFC verwendet wurden.