Italienische Polizei geht gegen Mafia vor - Rund 90 Festnahmen

13. Februar 2016 - 7:08 Uhr

In Süditalien hat die Polizei 93 Mafiaverdächtige festgenommen. Mehr als 600 Polizisten seien an dem Einsatz vor Morgengrauen beteiligt gewesen, teilte die Polizei mit.

Unter anderem seien Bosse der rivalisierenden Clans Di Cosola und Stramaglia festgenommen worden. Beide Gruppen liefern sich einen blutigen Kampf um die Kontrolle von Gebieten in der Region Puglia. Die Polizei stellte Waffen sowie rund 40 Kilogramm Drogen sicher.

In den vergangenen Monaten ist die italienische Polizei wiederholt gegen eine Reihe von hochrangigen Mafiosi vorgegangen. Bei einer der größten Aktionen gegen organisiertes Verbrechen wurden im Juli rund 300 Personen festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, Verbindungen zur berüchtigten 'Ndrangheta in Kalabrien zu haben.