Italiener erklären Finanzsystem für stabil

13. Februar 2016 - 7:10 Uhr

Italiens Finanzaufseher halten das heimische System trotz der jüngsten Marktturbulenzen für stabil. Die internationale Unsicherheit habe trotz der kontinuierlichen Reduzierung des Haushaltsdefizits zu Spannungen geführt, stellte das nationale Finanzstabilitäts-Komitee nach einem Krisentreffen fest. "Die Analyse bestätigt, dass das italienische Banken- und Finanzsystem solide ist dank rascher Maßnahmen zur Stärkung der Kapitalbasis und der Bankliquidität", erklärte das Gremium.

Es besteht aus führenden Vertretern der Zentralbank, des Wirtschaftsministeriums, der Börsenaufsicht Consob und der Versicherungsaufsicht ISVAP. Wirtschaftsminister Giulio Tremonti hatte das Gremium einberufen, nachdem die Renditen auf italienische Staatsanleihen auf Rekordniveau gestiegen und Bankaktien abgerutscht waren.