Die italienische Marine hat am Wochenende mehr als 1.500 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Binnen 24 Stunden seien fünf Einsätze angelaufen. Nach einem Schiffbruch vor der libyschen Küste mit zehn Toten wurden die überlebenden Flüchtlinge nach Palermo auf Sizilien gebracht. Italien verzeichnet in diesem Jahr einen Rekordansturm von Bootsflüchtlingen.