Italien: Marine rettet mehr als 1.900 Bootsflüchtlinge

© dpa, Cesare Abbate

18. August 2014 - 20:45 Uhr

Schon 100.000 Bootsflüchtlinge in diesem Jahr

Die italienische Marine hat über das dreitägige «Ferragosto»-Wochenende mehr als 1.900 Bootsflüchtlinge aus Nordafrika im Mittelmeer gerettet und aufs Festland gebracht. Etwa 700 Migranten kamen am Montagmorgen mit dem Amphibienfahrzeug 'San Giusto' in Salerno (Kampanien) an, wie die Marine mitteilte.

Eine Fregatte hatte am Freitag 1.004 Flüchtlinge in Neapel an Land gehen lassen. In Reggio Calabria wurden 212 Migranten aufgenommen. Küstenwache und mehrere Handelsschiffe unterstützten die Marine. Zwei Migranten überlebten die gefährliche Überfahrt nicht. In diesem Jahr erreichten bereits etwa 100.000 Migranten Italien, 2013 waren es insgesamt nur 43.000.