RTL News>News>

Italien: Festnahmen nach Gruppenvergewaltigung in Viersternehotel

Italien: Festnahmen nach Gruppenvergewaltigung in Viersternehotel

Italien: Festnahmen nach Gruppenvergewaltigung in Hotel
In einem malerischen Ort an der Südküste Italiens kam es 2016 zu der schrecklichen Gruppenvergewaltigung (Symbolbild).
jeremyreds - Fotolia

Britin (50) erlebte Albtraum in süditalienischem Badeort Sorrento

Es sollte ein schöner Ausklang ihres Italien-Urlaubs werden, doch für eine 50-jährige Britin wurde ein Abend im Oktober 2016 zum Albtraum. Im noblen süditalienischen Badeort Sorrento wurde die Frau unter Drogen gesetzt und von mindestens zehn Männern vergewaltigt. Fünf Tatverdächtige - allesamt Hotelangestellte - seien nun endlich identifiziert und verhaftet worden, gab die italienische Polizei bekannt.

Täter tauschten Bilder und Videos in Chatgruppe

Zwei Barmänner hätten der Britin und ihrer Tochter einen Drink angeboten, in dem ein Schlafmittel aufgelöst war, teilte die Polizei mit. Die 50-Jährige wurde ohnmächtig und von den Männern weggeschleppt. In einem Personalraum nahe des Pools habe sich dann die Gruppenvergewaltigung abgespielt. Die Täter sollen Fotos und Videos gemacht und sich in einer Chatgruppe namens 'schlechte Gewohnheiten' ausgetauscht haben.

Bei den Festgenommenen handelt es sich laut der Zeitung 'Il Mattino' um fünf Italiener. Alle arbeiteten für das Viersternehotel an der Südküste des Golfs von Neapel. Die Tochter sei bei der Tat nicht zu Schaden gekommen. Ob auch sie das Getränk zu sich nahm, ist nicht bekannt. Ihre Mutter hatte nach der Heimreise nach England bei der Polizei in Kent Anzeige erstattet.

Quelle: DPA