Italien: Erneut zahlreiche mutmaßliche Mafiosi verhaftet

25. Juni 2014 - 11:20 Uhr

Italienische Anti-Mafia-Einheiten haben Dutzende mutmaßliche Mitglieder der kalabrischen Ndrangheta verhaftet. Sie beschlagnahmten auch Güter des betroffenen Molè-Clans im Millionen-Wert. Mit insgesamt 54 Haftbefehlen rückte die Polizei von Reggio Calabria und Rom an und setzte mutmaßliche Mafiosi fest. Diese sollen in großem Stil Drogen- und Waffenhandel betrieben sowie Spielhöllen und Kliniken kontrolliert haben, wie italienische Medien berichteten.

Vor dem Schlag gegen den in Gioia Tauro ansässigen Clan war jahrelang ermittelt worden. Erst am Montag war die Polizei in Palermo mit 95 Haftbefehlen gegen mutmaßliche Mafiosi der Cosa Nostra vorgegangen.