Ist Bio aus dem Ausland wirklich Bio?

12. September 2013 - 8:07 Uhr

RTL-Reporter berichten aus den Herkunftsländern

Die Lebensmittelskandale der letzten Monate haben das Vertrauen der Menschen in unser Essen erschüttert - und immer mehr sind bereit, für Bio-Produkte mehr zu zahlen. Um die Nachfrage bei uns zu erfüllen, werden nach Schätzungen bis zu 40 Prozent importiert.

Ist Bio aus dem Ausland wirklich Bio?
Wie werden die vielen zu uns importierten Bio-Produkte eigentlich kontrolliert? Romy Hiller (Hamburg), Udo Gümpel (Italien) und Raschel Blufarb (Israel) gehen der Frage nach.

So kommt fast jede zweite Bio-Möhre aus den Niederlanden, jeder zweite Bio-Apfel aus Italien und fast jede Bio-Paprika, nämlich 91 Prozent, aus Spanien oder Israel. Doch wenn erst mal ein Bio-Siegel drauf ist, fragt kaum noch ein Verbraucher: Sind die Kontrollen im Herkunftsland eigentlich gleich streng wie bei uns?

Unsere Reporter Raschel Blufarb und Udo Gümpel waren auf Bio-Feldern in Israel und Italien unterwegs und schauen auf die Kontrollen der Bio-Importe für Deutschland. RTL-Reporterin Romy Hiller hat sich im Hamburger Hafen umgesehen, von wo das Gemüse in alle Ecken Deutschlands ausgeliefert wird.