Israels Armee nach Grenzsturm in Alarmbereitschaft

13. Februar 2016 - 6:44 Uhr

Nach dem tödlichen Grenzsturm Hunderter Palästinenser auf den Golanhöhen ist die israelische Armee weiter in erhöhter Alarmbereitschaft. Eine Armeesprecherin in Tel Aviv sagte, die Soldaten hätten Anweisung erhalten, niemanden von Syrien aus über die Grenze zu lassen. Am Sonntag waren nach syrischen Angaben an der Grenze 23 Menschen getötet und 350 weitere verletzt worden. Sie hatten versucht, die Grenze zu den von Israel besetzten Golanhöhen zu überrennen. Israel bezeichnete die Zahl der Toten und Verletzten als übertrieben.

Die meisten Demonstranten haben das Grenzgebiet inzwischen wieder verlassen. Einzelne blieben jedoch vor Ort und wollten die Proteste fortsetzen. Israel fürchtet, die Grenzstürme könnten in Zukunft eine regelmäßige Form des Protests werden.