Israel: Netanjahu und Lieberman wollen fusionieren

13. Februar 2016 - 6:34 Uhr

Israel steht vor einer Fusion der beiden wichtigsten Regierungsparteien zu einer neuen nationalistischen Rechtspartei. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Außenminister Avigdor Lieberman verständigten sich nach Angaben eines Ministers darauf, die von ihnen geführten Parteien zu fusionieren und gemeinsam in die vorgezogene Parlamentswahl im Januar zu ziehen.

Netanjahu steht an der Spitze der konservativen Likud-Partei und Lieberman ist der Chef der nationalistischen Partei Israel Beiteinu ("Unser Haus Israel"). Gemeinsam könnte eine Likud-Beiteinu-Partei Umfragen zufolge mit großem Abstand stärkste Partei in der neuen Knesset werden. Umweltminister Gilad Erdan, einer der jüngeren Hoffnungsträger des Likud, sagte im israelischen Fernsehen, die Fusion stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Parteigremien.