Israel: Kandidat Rivlin führt bei Präsidentenwahl

10. Juni 2014 - 19:29 Uhr

Der 74 Jahre alte Reuven Rivlin von der regierenden Likud-Partei liegt im Rennen um das Amt des Präsidenten in Israel in Führung. 44 von 120 Abgeordneten des Parlaments in Jerusalem stimmten in einer ersten Wahlrunde für Rivlin. An zweiter Stelle unter insgesamt fünf Kandidaten folgte überraschend der 65-jährige Meir Schitrit von der Partei Hatnua, die in der politischen Mitte angesiedelt ist. Er erhielt 31 Stimmen. Da eine Mehrheit von mindestens 61 der 120 Abgeordneten für einen Sieg notwendig ist, muss es noch eine Stichwahl zwischen den beiden führenden Kandidaten geben.

Der scheidende Präsident Schimon Peres legt sein Amt Ende Juli nach sieben Jahren nieder. An dritter Stelle lag nach der ersten Wahlrunde mit 28 Stimmen die frühere Parlamentspräsidentin Dalia Izik (61). Die zweite weibliche Kandidatin, die ehemalige Richterin Dalia Dorner (80), erhielt 13 Stimmen. Der Außenseiter-Kandidat, der 73 Jahre alte Wissenschaftler Dan Shechtman, erhielt nur eine einzige Stimme. Er war 2011 mit dem Chemie-Nobelpreis ausgezeichnet worden. Ein Abgeordneter war abwesend, und zwei Stimmen waren ungültig. Daher zählten 117 gültige Stimmen im Parlament mit 120 Abgeordneten.