News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Island führt Unisex-Toiletten ein: Weniger Vorurteile durch geschlechtsneutrale Klos?

Unisex-Toiletten in Island
In Islands Hauptstadt gibt es bald Unisex-Toiletten - zumindest in öffentlichen Gebäuden. © iStockphoto

In Reykjaviks öffentlichen Gebäuden gibt es bald nur noch ein stilles Örtchen für alle

Berufsbezeichnungen, Formulierungen, die Erziehung: So manches muss heutzutage total (geschlechts)neutral daherkommen. Warum dann nicht auch das stille Örtchen? Das dachte sich wohl auch der "Rat für Menschenrechte" von Reykjavík, der jetzt einen ungewöhnlichen Plan verkündete: Alle öffentlichen Gebäude in Islands Hauptstadt sollen mit Unisex-Toiletten ausgestattet werden.

Hat das gute alte Pissoir ausgedient?

Die Isländer sind ein fröhliches Volk. Und offenbar ein sehr tolerantes: In Reykjavíks Verwaltungsgebäuden dürfen Männlein und Weiblein demnächst dieselben Toiletten benutzen, berichtet "icelandreview.com". Die Änderungen sollen ab Herbst umgesetzt werden.

Das gute alte Pissoir hat dann allerdings ausgedient: Die "geschlechtsneutralen" Toiletten sollen in Form von Einzelkabinen entstehen und den Bedürfnissen möglichst vieler Personengruppen gerecht werden, zum Beispiel von Trans- und Intersexuellen oder Kindern, die vom Elternteil des anderen Geschlechts begleitet werden. Darüber hinaus sollen die Unisex-Klos helfen, Vorurteile abzubauen.

Ein ganz schön ungewöhnlicher Plan, oder? Wäre das auch etwas für uns? Stimmen Sie hier bei uns ab. 

Mehr News-Themen