RTL News>News>

Islamverbände: Friedrich ist "Fehlbesetzung"

Islamverbände: Friedrich ist "Fehlbesetzung"

Im Zusammenhang mit der umstrittenen Islam-Studie haben mehrere Organisationen Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) das Schüren von Ängsten vorgeworfen. Friedrich sei deshalb "fehl am Platz", schrieben acht islamische Landesverbände in einer gemeinsamen Mitteilung.

Die Anfang März publizierte Studie zur Integrationsfähigkeit junger Muslime hatte bei ihrem Erscheinen heftigen Wirbel ausgelöst, weil demnach fast jeder vierte in Deutschland lebende junge Muslim ohne deutschen Pass Integration ablehnt. Friedrich hatte daraufhin vor religiösem Fanatismus und Terrorismus gewarnt.

Dagegen lobten die in der Konferenz der Islamischen Landesverbände zusammengeschlossen Organisationen das Papier als sachlich und detailliert.