In Ferienhaussiedlung in Niedersachsen

Gasexplosion zerstört Wohnhaus – Mann schwer verletzt

49-Jähriger unter Trümmern begraben

Bei einer Gasexplosion in einer Ferienhaussiedlung am Tankumsee (Niedersachsen) ist ein 49 Jahre alter Bewohner schwer verletzt und von Trümmern begraben worden. Laut Polizei entdeckten Beamte den Verletzten am Dienstag bewusstlos unter den Trümmern. Er kam mit Verbrennungen zweiten Grades und einem schweren Trauma ins Krankenhaus.

Vermutlich Propangasflasche in Isenbüttel explodiert

In einem schuppenartigen Anbau in Isenbüttel war den Angaben zufolge vermutlich eine Propangasflasche explodiert. Die Ursache war zunächst unklar. Der Schuppen und das Wohnhaus wurden durch die Wucht zerstört sowie drei benachbarte Häuser beschädigt.