22 Kilo hat Profitänzerin Isabel Edvardsson während ihrer Schwangerschaft zugenommen, jetzt ist sie fitter denn je

Isabel Edvardssons Superbody: Mit diesen Übungen hat sie ihn gestählt

26. März 2020 - 9:55 Uhr

Isabel hat ihrem Körper 1 Jahr Ruhe gegönnt

Wow, was haben wir jeden Freitag wieder alle gestaunt, als Isabel Edvardsson bei Let's Dance übers Tanzparkett gefegt ist. Die Schwedin zeigte mal wieder ihren durchtrainierten Megabody und alle haben sich gefragt: Wie zum Teufel kriegt sie das bloß hin?

Im September 2017 bringt Isabel Edvardsson ihren Sohn zur Welt. Doch die Schwangerschaft hinterlässt ihre Spuren. Insgesamt hat die Profitänzerin 22 Kilo zugenommen. Doch anstatt direkt wieder mit dem Sport anzufangen, lässt die gebürtige Schwedin ihren Körper erstmal ruhen. Ein Jahr lang macht sie weder Sport, noch tanzt sie. "Ich habe das sehr genossen und ich glaube auch, dass der Körper das richtig gebraucht hat. Das habe ich einfach gespürt, weil mein Leben war nur Sport, also Leistungssport, Ernährungspläne, immer knallhart", erzählt uns die Tänzerin im RTL-Interview. Nach der Geburt habe ihr Körper einfach eine Pause von ihrem sonst so disziplinierten Alltag gebraucht.

Mit welchen Übungen Isabel Edvardsson sich wieder fit gemacht hat, zeigen wir im Video.

"Das erste Workout war auch für mich quälend und anstrengend."

Nach einem Jahr Pause hat sich ihr Körper aber langsam wieder nach Bewegung gesehnt. Das erste Training nach der Babypause war alles andere als einfach aber Isabel sagte sich immer: "Da musst du jetzt durch." Doch direkt Vollgas geben, davon rät die Tänzerin ab: "Der Körper darf auf jeden Fall nicht überfordert werden am Anfang, weil man da auch ein Verletzungsrisiko hat. Der Körper ist das noch nicht gewohnt. Also muss man sich langsam steigern. Ob es ein Spaziergang ist, den man vielleicht ein bisschen schneller macht, ganz ganz leichtes Joggen, ganz leichte Kraftübungen mit dem eigenen Körpergewicht, das ist alles, was okay ist für den Körper." Und so hat sich auch Isabel von Woche zu Woche gesteigert. Momentan gibt sie drei bis vier Mal die Woche Tanzunterricht - mehrere Stunden am Stück. Dazu kommen wöchentlich drei Einheiten im Fitnessstudio und ab und zu geht sie auch noch joggen. Kein Wunder also, dass die 37-Jährige so fit aussieht.

"Ich bin kein Freund davon, Kohlenhydrate vom Speiseplan zu streichen."

"Der Körper braucht Kohlenhydrate für die Energie", sagt Isabel und schließt damit eine Low-Carb-Enährung für sich selbst aus. Sie isst gerne mal Pasta und auch Brot liebt sie aber dafür geht sie dann eben auch ein Mal mehr zum Sport. Nicht, weil sie besonders dünn sein will, sondern eher, weil ihr Körper, gerade jetzt in der Let's Dance-Zeit, viel leisten muss: "Es geht um das sportliche Pensum, was man schaffen muss. Und wenn man jeden Tag acht Stunden nicht nur als Tanzpartner, sondern auch als Trainer für Prominente da steht, muss man einfach fit sein."

Tja, und mit dieser Einstellung schlägt Isabel Edvardsson gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie ist fit und sieht dabei auch noch aus wie Superwoman.