Irres Internet-Phänomen ASMR: Yoga fürs Gehirn?

26. Februar 2015 - 20:00 Uhr

Fast 400.000 Abonnenten

Leise raschelt Papier, monoton brummt der Fön - so entspannt sich der Mensch von heute. Blödsinn, könnten Sie jetzt denken, doch die Methode mit dem Namen ASMR scheint bei Millionen Menschen zu funktionieren. Im Internet schalten inzwischen Millionen Marias Säuselstunde ein und ab. Ihr Kanal 'GentleWhispering' hat fast 400.000 Abonnenten. Wir wollen wissen: Was ist dran am Youtube-Trend?

ASMR heißt die Entspannungsmethode. Dabei reagiert das Gehirn offenbar auf Alltagsgeräusche wie dem Knistern von Plastikfolie und dem Öffnen von Eierkartons. Es ist fast eine Art von Hypnose. Wer erst mal intensiv reinschaut, gerät beinahe in Trance. Sogar ein zweistündiges Video eines Föhns findet sich im Netz und wird auch geklickt.