Mit 45 Jahren

Irans Ex-Nationalspieler Minavand stirbt an Corona-Infektion

Mehrdad Minavand
Mehrdad Minavand
© picture alliance

28. Januar 2021 - 10:43 Uhr

Traurige Nachricht: Mehrdad Minavand ist tot

Die Fußball-Welt trauert um den früheren iranischen Nationalspieler Mehrdad Minavand. Der Ex-Profi starb in Teheran im Alter von 45 Jahren an den Folgen einer Corona-Infektion.

Iran kämpft gegen Corona

Minavand bestritt 67 Länderspiele für Iran und stand bei der 0:2-Niederlage gegen Deutschland im WM-Gruppenspiel 1998 über 90 Minuten auf dem Platz.

Minavand war in der vergangenen Woche auf die Intensivstation des Laleh-Krankenhauses verlegt worden. Mit über 57.000 Corona-Toten ist Iran nach Indien das am zweitstärksten betroffene Land Asiens.

Zahlreiche frühere Mitspieler kondolierten in den sozialen Netzwerken, auch Irans berühmtester Fußballer Ali Daei zeigte sich bestürzt. "Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich kann es unmöglich glauben, dass Mehrdad nicht mehr da ist", schrieb der ehemalige Bielefeld-, Bayern- und Hertha-Profi bei Instagram.

Nach der Fußball-Karriere war Minavand Popstar

Minavand hatte in seiner Karriere unter anderem für Sturm Graz gespielt und war mit den Steirern 1998/99 österreichischer Meister geworden. Der Linksfuß begeisterte die Fans mit unermüdlichen Flügelläufen und Flanken.

Nach dem Fußball baute er sich in der Heimat ein neues Standbein auf: Er trat unter anderem als Popsänger auf. Zudem betreute er ein Zweitligateam als Co-Trainer.

RTL.de/sid