RTL News>News>

Iran: Zuschauerin eines Volleyballspiels freigelassen

Iran: Zuschauerin eines Volleyballspiels freigelassen

"Propaganda gegen das Regime"

Eine junge Britin, deren Festnahme im Iran nach dem Besuch einer Sportveranstaltung weltweit Schlagzeilen gemacht hatte, ist wieder auf freiem Fuße. Die in Teheran inhaftierte 25-jährige Iranerin mit britischem Pass wurde auf Kaution freigelassen. Das sagte ihre Mutter der iranischen Nachrichtenagentur 'ISNA'.

Die Britin musste 25.000 Euro hinterlegen. Sie darf dafür bis zur Urteilsverkündung in Freiheit leben. Die 25-Jährige war erstmals im Juni festgenommen worden, als sie mit ihren Freundinnen ein Spiel der Volleyball-Nationalmannschaft sehen wollte. Da weibliche Zuschauer im Iran zu Sportveranstaltungen mit Männern nicht zugelassen sind, wurden die Frauen festgenommen, später aber wieder freigelassen. Als Ghawami wenige Tage später bei der Polizei ihre Papiere abholen wollte, wurde sie erneut inhaftiert. Ghawami wurde nach Angaben ihrer Mutter wegen Propaganda gegen das islamische Staatswesen zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt, die auf Bewährung ausgesetzt wurde. Nach Angaben eines Justizsprechers in Teheran soll die Anklage gegen die Britin nichts mit dem Volleyballspiel zu tun haben.