Iran will US-Drohne nicht zurückgeben

13. Februar 2016 - 5:40 Uhr

Iran will die angeblich durch eine Cyberattacke abgefangene US-Drohne behalten und sie für Einblicke in die geheime Technik ausbeuten. "Wir werden die US-Spionage-Drohne untersuchen und analysieren, um zu sehen, inwiefern sie unser technisches Know-How voranbringen kann", sagte Hossein Salami, Brigadegeneral der Revolutionsgarden.

Dagegen bekräftigte US-Präsident Barack Obama die Forderung nach Rückgabe der Drohne. "Wie bereits deutlich gemacht, wir haben sie zurückgefordert", sagte er. "Wir werden sehen, wie die Iraner reagieren", fügte er bei einer Pressekonferenz mit dem irakischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki hinzu.