Iran nimmt ausländische Reporter fest, angeblich Deutsche

13. Februar 2016 - 5:32 Uhr

Iranische Sicherheitskräfte haben zwei Ausländer festgenommen, die angeblich ohne Akkreditierung im Land als Reporter tätig waren. Das sagte der Sprecher der iranischen Justiz, Gholam- Hussein Mohseni-Edzehi, der Agentur ISNA. Nach inoffiziellen iranischen Angaben soll es sich um einen Journalisten und einen Fotografen der Zeitung 'Bild am Sonntag' handeln.

Die beiden Ausländer hätten ohne Genehmigung versucht, mit dem Sohn der zum Tode durch Steinigung verurteilten Iranerin Sakineh Mohammad-Aschtiani ein Interview zu führen. Nach den unbestätigten Angaben waren die Journalisten aus Deutschland als Touristen ins Land gereist, um mit dem Sohn der Frau im Nordwesten des Iran ein Interview zu führen.