Irak: Killerkommandos jagen 'Emos'

14. März 2012 - 15:17 Uhr

Harmloser Jugendtrend wird verfolgt

Ein völlig harmloser weltweit auftretender Trend unter Jugendlichen hat im Irak zu einer tödlichen Hetzjagd geführt. Dutzende junge Leute wurden dort von Killerkommandos ermordet.

Irak: Killerkommandos jagen 'Emos'
Ein irakischer Anhänger der 'Emo'-Bewegung. Er musste wie viele andere für seine harmlose Einstellung sterben.

Es geht um 'Emos', die ein bisschen aussehen wie eine Mischung aus Punker und romantischem Vampir und offen ihre Emotionen zeigen. Religiöse Fanatiker im Irak prangern die extrovertierten Jugendlichen als Homosexuelle an, die ausgelöscht werden müssten.