'iPhone 8 Plus' geplatzt: Akku-Debakel bei Apple?

Das iPhone 8: Plus Erst wenige Wochen auf dem Markt, und schon gibt es wohl das erste große Problem.
Das iPhone 8: Plus Erst wenige Wochen auf dem Markt, und schon gibt es wohl das erste große Problem.
© REUTERS, ISSEI KATO, TH/RC

06. Oktober 2017 - 16:29 Uhr

Drohen Apple ähnliche Probleme mit Akkus wie Samsung?

Diese Nachricht lässt Besitzer des 'iPhone 8 Plus' aufhorchen: Die Akkus des brandneuen Smartphones blähen sich teils so sehr auf, dass das Display aus der Verankerung platzt. Bisher handelt es sich hierbei nur um Einzelfälle. Kein Grund zur Sorge also. Oder doch?

Kunden berichten von geplatzten iPhones

Rivale Samsung kann da so eine Geschichte erzählen. Sie handelt von einem brandneuen Smartphone, von defekten Akkus, von explodierten Telefonen, von einem Schaden in Milliardenhöhe. Es ist die Geschichte des Samsung 'Galaxy Note 7'. Und von dieser könnte womöglich schon bald eine Neuauflage erscheinen: Die Geschichte des 'iPhone 8 Plus'.

Ausschlaggebend war der Bericht einer Kundin aus Taiwan. Der Akku ihres neuen iPhones habe sich aufgebläht und das Display aus der Verankerung gedrückt. Kurz darauf folgte in Japan ein zweiter Fall. Ein Kunde nahm das Paket mit seinem 'iPhone 8 Plus' entgegen, öffnete es und fand ein geplatztes Smartphone. Zum Beweis postete er diese Bilder des kaputten Handys auf Twitter.

iPhones in Asien, Nordamerika und Europa betroffen

Mittlerweile sind insgesamt fünf solcher Fälle bekannt. Die Besitzer der defekten iPhones stammen aus Hong Kong, Japan, Taiwan, Kanada und Griechenland. Bisher sind dies alles Einzelfälle, die bei Millionen von Auslieferungen nicht ungewöhnlich sind. Für Besitzer des neuen 'iPhone 8 Plus' gibt es also vorerst keinen Grund zur Sorge.

Apple hat jedoch trotzdem bereits Untersuchungen eingeleitet und wird die defekten Geräte prüfen. Denn der Konzern mit dem angebissenen Apfel als Logo weiß: Sollten sich die Einzelfälle häufen, droht ein Riesendebakel.