Internet-Aktivisten attackieren Nordkorea

13. Februar 2016 - 5:02 Uhr

Aktivisten der Hacker-Bewegung Anonymous haben sich zu Angriffen auf nordkoreanische Internet-Angebote bekannt. Sie hackten sich dazu unter anderem bei Twitter und dem Bilder-Portal Flickr ein.

"Die nordkoreanische Regierung wird zunehmend zur Bedrohung von Frieden und Freiheit", hieß es in einer Erklärung im Namen von Anonymous. Die Regierung Nordkoreas wurde darin aufgefordert, keine Atombomben mehr zu bauen und die Drohungen mit ihrem Einsatz einzustellen.

Derzeit spitzt sich die Lage in Nordkorea zu. Wegen der wachsenden Spannungen forderte die Regierung in Pjöngjang mehrere Länder dazu auf, ihre Diplomaten abzuziehen.