Internationale Presse feiert "Titelfavorit" Dortmund

© dpa, A3276 Martin Gerten

6. März 2013 - 13:57 Uhr

Nachdem Borussia Dortmund mit dem 3:0 gegen Schachtjor Donezk erstmals seit 15 Jahren ein Viertelfinale in der 'Königsklasse' erreicht hat, überschlägt sich auch die internationale Presse mit Lobeshymnen. "Donetsk kein Gegner für stürmische Dortmunder", meint das spanische Sportblatt 'Marca'. Der 'Guardian' zählt die Schwarz-Gelben "spätestens jetzt zu den engen Titelfavoriten" und auch in der Ukraine zieht man dem Hut vor dem BVB: "Unglaubliche Dortmunder nehmen Schachtjor auseinander", titelt die Zeitung 'Kyiv Post'.

Ukraine:

Kyiv Post: "Unglaubliche Dortmunder nehmen Schachtjor auseinander. Der ehemalige Champions League-Sieger Borussia Dortmund stürmt in die Runde der letzten Acht. Der Deutsche Meister hat bislang alle seine Heimspiele in der Königsklasse gewonnen und zieht verdient ins Viertelfinale ein."

Fakty i kommentarii: "Donezk scheidet sang- und klanglos gegen Dortmund aus. Die Hürde Borussia Dortmund erwies sich als zu hoch für die Mannschaft von Trainer Mircea Lucescu. Klopps junge Truppe spielte furchtlos und gewann auch in der Höhe verdient mit 3:0."

England:

Daily Mail: "Götze und Co. nehmen Donezk unbarmherzig auseinander. Dortmund zieht locker ins Viertelfinale ein. Schachtjor Donezk ist für den Deutschen Meister kein wirklicher Prüfstein."

Guardian: Dortmund zerstört Donezk. Borussia Dortmund bucht einen Platz im Viertelfinale und gehört spätestens jetzt zu den engeren Titelfavoriten. Donezk hatte zu keinem Zeitpunkt eine Chance gegen Götze und Co."

Spanien:

Marca: "Donezk kein Gegner für stürmische Dortmunder. Borussia Dortmund zieht mit Leichtigkeit ins Viertelfinale ein. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp war eine Nummer zu groß für die Ukrainer."