Interessenten für insolvente Altenburger Destillerie

2. August 2019 - 17:50 Uhr

Für die finanziell angeschlagene Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik gibt es nach Angaben des Insolvenzverwalters Übernahmeinteressenten. Ziel sei es, "den Geschäftsbetrieb so schnell wie möglich aus der Insolvenz herauszuführen und an einen Investor zu übertragen", erklärte Insolvenzverwalter Kai Dellit am Freitag in Altenburg. Zu Monatsbeginn war das Insolvenzverfahren für das Ostthüringer Traditionsunternehmen eröffnet worden. Der Geschäftsbetrieb laufe jedoch weiter.

Nach Angaben von Dellit gab es bereits in den vergangenen Wochen harte Sanierungsschritte. Dazu habe auch Stellenabbau gehört. Von den 65 Mitarbeitern würden derzeit noch 53 beschäftigt. 2018 habe das Unternehmen einen Umsatz von rund 65 Millionen Euro erwirtschaftet. Die 1948 gegründete Spirituosenfabrik stelle unter anderem Frucht- und Sahneliköre, Kräuterschnäpse sowie Whisky her.

Quelle: DPA