Corona-Paukenschlag

Inter Mailand zieht sich aus allen Wettbewerben zurück

Inter Mailand stellt Spielbetrieb wegen Covid-19-Fall bei Juve ein
Inter Mailand stellt Spielbetrieb wegen Covid-19-Fall bei Juve ein
© dpa, Alberto Lingria, jai kay pat

12. März 2020 - 9:46 Uhr

Reaktion auf Spielererkrankung

Der drittplatzierte der Serie A, Inter Mailand, hat bis auf Weiteres seinen Rückzug aus allen laufenden Wettbewerben bekannt gegeben. Auf seiner Internetseite begründet der Verein diese Maßnahme mit dem ersten Covid-19-Fall in der italienischen Eliteklasse. Der italienische Innenverteidiger Daniele Rugani von Juventus Turin war positiv auf den Virus getestet worden. Inter hatte am Sonntag gegen Juve 0:2 verloren.

Serie A wurde ausgesetzt

Der 25-jährige Rugani zeigt nach Juve-Angaben vom Mittwochabend demnach momentan keine Symptome der Lungenkrankheit. Juventus "setzt derzeit alle gesetzlich vorgeschriebenen" Vorgaben zur Quarantäne um, teilte der Rekordmeister mit. Das betreffe auch die Personen, die mit Rugani Kontakt hatten. Bei dem Serie-A-Verein steht auch Ex-Nationalspieler Sami Khedira unter Vertrag.

Italien gilt als Epizentrum der Pandemie in Europa. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat die Regierung sämtliche Sportveranstaltungen im Land bis zum 3. April ausgesetzt. Das betrifft auch den Spielbetrieb der Serie A. Das letzte Pflichtspiel war das Derby d'Italia zwischen Juve und Inter am Sonntag.

Was Inters Ankündigung nun konkret bedeutet, ist noch nicht klar abzusehen. Fakt ist aber: Das Hinspiel im Achtelfinale der Europa League zwischen Inter und dem FC Getafe war bereits vor Mailands Mitteilung abgesagt worden.