Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Innenminister fordert Präsenz von neuen Polizei-Chefs

Jens Kehr  und Frank-Michael Schwarz
Jens Kehr (l) und Frank-Michael Schwarz (M) bei ihrer Amtseinführung mit Innenminister Georg Maier (r, SPD). Foto: Arifoto Ug/Michael Reichel © deutsche presse agentur

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat von den neuen Chefs an der Spitze der Landespolizeidirektion und des Landeskriminalamts Präsenz auch bei größeren Einsätzen ihrer Beamten gefordert. Beide sollten durch persönliches Vorbild führen, sagte Maier am Freitag während der feierlichen Amtseinführung in Erfurt. "Und seien Sie insbesondere auch mal bei Großlagen vor Ort." Als Innenminister wünsche er sich Führungskräfte, die stets den Menschen im Blick hätten. Der ehemalige Leiter des Thüringer Landeskriminalamtes, Frank-Michael Schwarz, ist nun Präsident der Landespolizeidirektion, der obersten Polizeidienststelle im Land. An der Spitze des Landeskriminalamtes steht nun Jens Kehr, der zuvor Vize-Präsident der Landespolizeidirektion war. Sowohl Schwarz als auch Kehr sind bereits seit Anfang Oktober in ihrem Amt.

Beide betonten, dass der Kampf gegen Terroristen und Extremisten zu ihren zentralen Aufgaben gehöre. Zudem erklärte Schwarz, er wolle für eine noch bessere Vernetzung der Thüringer Polizeidienststellen untereinander sorgen. "Dabei müssen wir vielleicht auch manchmal unkonventionelle Wege gehen", sagte er.

Schwarz ist Jurist und hat lange Zeit bei den Staatsanwaltschaften und im Thüringer Justizministerium gearbeitet, ehe er in den Polizeidienst gewechselt ist. Kehr hat seine berufliche Karriere bei der Kriminalpolizei begonnen.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen