Innenminister: Drohnen bei der Polizei haben sich bewährt

Herbert Reul (CDU), Innenminister von NRW. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

21. April 2020 - 13:20 Uhr

Das Innenministerium hat ein positives Zwischenfazit der Testeinsätze von Drohnen bei der Polizei in NRW gezogen: "Unbemannte Luftfahrtsysteme" hätten sich "im Rahmen der bisherigen Erfahrungen bewährt und stellen eine sinnvolle Ergänzung zu bemannten Luftfahrzeugen dar", teilte Minister Herbert Reul (CDU) dem Innenausschuss des Landtags mit.

Wie es mit den Polizei-Drohnen weiter geht, solle nach Auswertung des Pilotprojekts im Herbst entschieden werden. Das Innenministerium geht nach eigenen Angaben aber bereits davon aus, dass "eine dezentrale Ausstattung in den Polizeibehörden erfolgen wird".

Der Testbetrieb laufe zurzeit bei acht Polizeibehörden, die je bis zu drei Drohnen benutzen. Die Beamten testen den die Fluggeräte laut Reul bei der Verkehrsunfallaufnahme, an Tatorten, bei der Verfolgung von Umweltsündern, der Fahndung nach Straftätern oder zum Abfliegen von Gelände. In diesem Zusammenhang hatte die Polizei in Düsseldorf und Dortmund Drohnen zuletzt auch in der Corona-Krise eingesetzt.

Laut dem Bericht an den Landtag werden Drohnen auch von Spezialeinheiten der Polizei eingesetzt. Details dazu wurden nicht mitgeteilt.

Quelle: DPA