4. November 2014 - 12:08 Uhr

Bei Husten und Schnupfen helfen oft ganz normale Lebensmittel

Es gibt keine Wirkung ohne Nebenwirkung: Das gilt für Medikamente wie Hustensaft oder Nasenspray. Was aber tun, wenn die Nase zu ist und der Hals kratzt und weh tut? Bei kleineren Beschwerden wie Schnupfen, Husten, Hals- und Kopfschmerzen sind natürliche Hausmittel oft ein gute Alternative zu Tabletten. Welche Hausmittel aus dem Supermarkt gegen welche Wehwehchen helfen, haben wir für Sie in einer Übersicht zusammengestell.

So hilfreich sind natürliche Heilmittel

Namen wie Hildegard von Bingen oder Pfarrer Kneip sind heutzutage vielen unbekannt – vor zwei bis drei Generationen standen sie noch für bewährte Hausrezepte für die ganze Familie. Viele alte Hausmittel wurden seitdem durch Medikamente ersetzt. Damit ist einiges an Wissen über natürliche Hausmittel verloren gegangen. Wir verraten ihnen zwölf der besten Hausmittel.

Die besten 12 Heilmittel aus dem Küchenschrank

In den letzten Jahren hat sich erneut ein Trend entwickelt, auf sanfte und natürliche Heilmethoden zu setzen, anstatt auf chemisch hergestellte Medizin. Diesen Trend verdanken wir nicht zuletzt auch der guten Versorgung an Lebensmitteln: Supermärkte verkaufen heutzutage immer mehr ausgefallende Kräuter sowie exotisches Gemüse und Obst. In unserer Galerie finden Sie zwölf Lebensmittel mit heilenden Kräften. Die Informationen stammen größtenteils aus dem Buch 'Heilen mit Hausmitteln' von Dr. med. Heike Buess-Kovács.