Valeria Lyubarskaya setzt klare Botschaft - Fans sind geschockt

Influencerin ruft dazu auf, Tiere zu überfahren

Die Youtuberin Valeria Lyubarskaya ruft in ihrer Story dazu auf, Tieren auf der Straße nicht auszuweichen.
© Instagram lyubarskaya/RTL.de

25. Oktober 2019 - 17:59 Uhr

Ihre Fans sind erschüttert

Eine bekannte russische Youtuberin ruft ihre Follower dazu auf, Tier auf der Straße einfach zu überfahren. Doch was steckt hinter dem verwunderlichen Aufruf von Valeria Lyubarskaya? Und hat sie vielleicht sogar Recht?

Post stößt auf Kritik

Mit über 1,3 Millionen Followern auf YouTube und knapp 870.000 Fans auf Instagram ist Valeria Lyubarskaya als erfolgreiche Influencerin in Russland bekannt. Doch nun steht die junge Frau, aufgrund eines Aufrufs an ihre Fans, in der Kritik.

In ihrer Instagram-Story berichtet sie von einer Autofahrt mit ihrem Freund. Scheinbar lief ihnen überraschend ein Hund vor das Auto, woraufhin der Freund eine Vollbremsung machte, um das Tier zu schützen. Doch genau das war, nach Ansicht von Valeria Lyubarskaya, ein Fehler.

"Wir waren mit dem Auto unterwegs, und plötzlich rannte ein bescheuerter Hund auf die Straße. Mein Freund reagierte schlecht, indem er voll auf die Bremse trat. Der Hund entkam ohne einen Kratzer", so die Youtuberin.

Nach Aussage der jungen Influencerin solle man nicht bremsen, nur weil ein "bescheuerter" Hund plötzlich über die Straße rennt. Sie empfiehlt in einer solchen Situation das Tier, ohne Zögern, zu überfahren.

Bedenklicher Aufruf an ihre Community

Die Influencerin wird noch direkter und startet einen eindringlichen Aufruf an ihre Fans: "Liebe Autofahrer, bitte denkt daran: Falls irgendeine Kreatur auf der Straße auftaucht, während ihr fahrt, besonders wenn gerade viele Autos unterwegs sind, überfahrt sie einfach. Versteht ihr? Das Leben von streunenden Tieren ist nicht so wertvoll wie das von Menschen."

Doch als wäre dieser Aufruf nicht genug, legt die junge Frau noch einmal nach: "Ein letztes Mal. Denkt daran: Wann immer Tiere die Fahrbahn überqueren, fahrt einfach weiter. Tretet nicht auf die Bremse. Ja, es mag euch hinterher leidtun, sicherlich. Aber euer Leben ist viel wertvoller. Ja, viel wertvoller."

Mit dieser klaren Aussage setzt Valeria Lyubarskaya ein für sie klares Statement: Das Leben eines Tieres ist nicht so viel wert, wie das eines Menschen.

Was denken Sie?

Gespaltene Reaktionen im Netz

Läuft unerwartet ein Tier über die Straße, muss meist schnell reagiert werden. Die Sicherheit des Menschen steht in einem solchen Moment dann schnell im Vordergrund. Doch lässt sich an dieser Stelle eine pauschale Aussage treffen, wie man in einer derartigen Verkehrssituation zu reagieren hat?

Die Reaktionen der Follower fielen auf diese Frage unterschiedlich aus, weshalb letztlich eine angeregte Diskussion entstand. Viele von ihnen bestätigen die Influencerin, da auch in Fahrschulen oftmals dazu geraten wird im Zweifelsfall ein Tier zu überfahren. Auf der anderen Seite bewerten viele User eine derart pauschale Aussage sowie die abwertende Ausdrucksweise der Influencerin als äußerst fragwürdig. Sie argumentieren, dass das Unfallrisiko im Einzelfall bewertet werden muss und letztlich abzuwägen ist, was das Beste für Mensch und Tier ist.

Wie soll ich mich nun verhalten?

Was bei einem Unfall mit einem Tier zu beachten ist und wie Sie sich im am besten verhalten sollten, können Sie hier nachlesen.

Selbst wenn die Absicht hinter Valerias Aussage vielleicht nett gemeint ist - ihre Wortwahl stößt vielen Tierliebhabern sicherlich sauer auf.