Mit diesen Worten verabschiedet sie sich

Hirntumor: Influencerin Ashley Stock muss Tochter Stevie (†3) beerdigen

06. Juni 2020 - 12:29 Uhr

Es bricht Ashley Stock das Herz - und ihren Followern gleich mit

Es ist das Schlimmste, was einer Mutter passieren kann: dass sie ihr eigenes Kind beerdigen muss. Influencerin Ashley Stock versucht nach dem Tod ihres dreijährigen Töchterchens Stevie den Tag der Beisetzung mit einem Instagram-Post durchzustehen. Und der bricht ihren Followern gleich mit das Herz. Wie Stevies Diagnose das Leben der jungen Mutter und ihrer Familie von einem Tag auf den anderen verändert hat, zeigen wir im Video.

Erst spät erkannten die Ärzte die Krankheit der kleinen Stevie

Die Diagnose kam wie ein Tsunami über die Familie von Ashley Stock: Kurz vor dem dritten Geburtstag fanden die Ärzte einen riesigen Hirntumor bei ihrer kleinen Tochter Stevie. Sie hatten die Kleine wegen motorischer Auffälligkeiten untersucht, doch sie konnten nichts mehr ausrichten. Wenige Wochen später schlief Stevie für immer ein, in den Armen ihrer Eltern. Die Influencerin teilte ihr Leid mit ihren Fans im Netz. Eine Welle des Mitgefühls kam zurück. Niemand vermag sich das Leid vorzustellen, dass Ashley Stock, ihr Mann Ben und Wesley und Sawyer, die beiden großen Brüder von Stevie, empfinden.

Gerade an einem Tag wie diesem. Das eigene Kind, die kleine Schwester zu Grabe tragen zu müssen. Die Verzweiflung klingt mit in Ashley Stocks Post. Er ist ein Brief an ihre verstorbene Tochter. Und sie versucht verzweifelt, ein bisschen "normales Leben" zu versprühen, ja, es selbst überhaupt zu spüren:

"Liebe Stevie, ich habe einen neuen Teppich gekauft in der Woche, bevor du von uns gingst. Es war ein Trauerkauf. Wir brauchten ihn natürlich auch nach einem Monat gescheiterten Töpfchentrainings mit deinem süßen Welpen. Aber ich habe ihn nicht gekauft, weil wir ihn brauchten. Sondern damit ich irgendwas fühle neben dem Schmerz zu sehen, wie du uns verlässt. Heute begraben wir dich. Und auch dein Papa versucht etwas anderes zu spüren als Schmerz, wenn er auf allen vieren die Wollmäuse aufsaugt, die dieser Teppich überall hinterlässt. Sawyer summt laut beim Müsli-Essen. Ein Geräusch, über das ich mich vor Monaten vielleicht aufgeregt hätte. Heute will ich, dass er niemals aufhört. Sein Summen füllt die Stille, die du hinterlässt."

Die Familie ringt um Fassung, Ashleys Community steht ihr bei

Ashleys Ringen um Stärke, um Gefasstheit, um ein winziges Stücken Normalität bewegt die Insta-Community sehr. "Ich kannte sie selbst nicht und vermisse sie doch. Sie hat so viele Herzen bewegt", schreibt eine Nutzerin. "Wir schicken dir heute und an allen anderen Tagen Gebete und Kraft. Diese Geschichte hat mich als Mama für immer verändert", gesteht eine andere. "Niemand sollte das erleben müssen als Eltern, was euch widerfahren ist", fasst eine Followerin die Gefühle für alle anderen zusammen und gibt der Familie von Ashley Stock das Gefühl, dass sie nicht allein ist, wenn sie Zuspruch oder Trost sucht.