Indonesien schränkt Alkoholverkauf ein

Der Alkoholverkauf in Indonesien wird eingeschränkt. Für Touristenzentren soll es ausnahmen geben.
Der Alkoholverkauf in Indonesien wird eingeschränkt. Für Touristenzentren soll es ausnahmen geben.
© REUTERS, BEAWIHARTA

17. April 2015 - 11:12 Uhr

Ministerium verspricht Ausnahmen für Tourismuszentren

Indonesien, das Land mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt, schränkt den Alkoholverkauf ein. Zehntausende kleine Geschäfte dürfen keinen Alkohol mehr verkaufen. Touristenzentren wie die Insel Bali hatten dagegen scharf protestiert. Das Handelsministerium versprach, dort Ausnahmen zuzulassen. Ohnehin ist der Verkauf von Alkohol weiter in größeren Supermärkten, Restaurants, Bars und Hotels erlaubt.

Religiöse Parteien hatten ein Gesetz vorangebracht, das Produktion, Verkauf und Konsum von Alkohol ganz verbieten soll. Darüber ist aber noch nicht abgestimmt worden. In Indonesien machen immer wieder Massenvergiftungen durch gepanschten Alkohol Schlagzeilen. Ein größeres Alkoholproblem in der Bevölkerung gibt es nach Umfragen aber nicht. Kritiker argwöhnen jedoch, dass das Land mit 250 Millionen Einwohnern mit einem an sich moderaten Islam konservativer wird.