In indonesischem Safaripark

Nilpferd als Mülleimer benutzt – Touristin wirft Plastikflasche ins Maul

11. März 2021 - 15:50 Uhr

Besucherin filmte den Vorfall

Es sind Bilder, die fassungslos machen: Ein Nilpferd öffnet sein Maul, weil es hofft, von Touristen gefüttert zu werden. Aber in den Rachen des Tieres fliegt keine Nahrung, sondern eine Plastikflasche. Eine Besucherin eines indonesischen Safariparks filmte, wie eine Touristin im Wagen vor ihr das Nilpferd als Mülleimer benutzt. Die Szene zeigen wir im Video.

Nilpferd spuckt den Müll aus

Das Nilpferd versuchte, die Flasche zu kauen. Doch sie blieb im Hals des Tieres stecken, wie die "Daily Mail" berichtet. Cyntia Ayu (32) beobachtete den Vorfall und hielt ihn mit er Kamera fest. "Ich sah, wie aus dem Autofenster ein Arm herauskam und dem Nilpferd winkte. Offenbar, damit es sein Maul öffnet", berichtet sie. Mit dem Plastik habe die Besucherin dem Säugetier auch ein Papiertuch zugeworfen, das aber nicht ins Maul gelangte.

Cyntia Ayu informierte das Personal des "Taman Safari"-Parks in Bogor (Insel Java) über den Vorfall, das dem Tier zu Hilfe eilte. Dem Nilpferd gelang es, den Plastikmüll auszuspucken. Ein Tierarzt führte dem Bericht zufolge zur Sicherheit eine Endoskopie durch.

Indonesien: Flaschenwerferin entschuldigt sich

"Das Wichtigste ist, dass es dem Tier gut geht", sagte Cyntia Ayu. Sie versuchte noch, die Flaschenwerferin durch Hupen aufzuhalten, doch die Frau reagierte nicht. Allerdings gelang es laut "Daily Mail" der Tierschutzorganisation "Animal Defenders Indonesia", sie zu identifizieren. Demnach handelt es sich um eine Frau mittleren Alters, die sich später in einem Videotelefonat für ihr Verhalten entschuldigte. "Ich verspreche, so etwas nicht nochmal zu machen", sagte sie.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Plastik hätte für Nilpferd Todesurteil sein können

Eine Erklärung, die dem Safaripark nicht reicht: "Taman Safari" reichte bei der Polizei Beschwerde gegen die Flaschenwerferin ein. Ob eine Untersuchung eingeleitet wird, ist noch unklar. Dem Nilpferd gehe es gut, erklärte ein Sprecher des Parks. Aber er stellt auch klar: "Hätte das Tier das Plastik geschluckt, wäre das womöglich sein Todesurteil gewesen."