Indien: Stalker übergießt Frau mit Benzin und zündet sie an

Proteste gegen Gewalt gegen Frauen in Indien (Archiv)
Proteste gegen Gewalt gegen Frauen in Indien (Archiv)
© dpa, Money Sharma, m s ads sab wok

22. Dezember 2017 - 15:14 Uhr

Stalker rastet nach Zurückweisung aus

Unfassbar brutale Tat eines Stalkers in Indien: In der südindischen Stadt Secunderabad attackierte ein 24-jähriger Mann eine 25-Jährige auf offener Straße. Der ehemalige Arbeitskollege stellte der Frau schon seit längerer Zeit nach, wie die Polizei mitteilte. Als sich die 24-Jährige jetzt am Donnerstagabend auf den Weg von der Arbeit nach Hause machte, folgte ihr der Stalker einmal mehr. Während er ihr nachlief, kam es zwischen den beiden zu einer verbalen Auseinandersetzung. Sie stritten sich immer hitziger, bis sie ihn schließlich aufforderte zu gehen. Nach dieser Zurückweisung eskalierte die Situation: Der junge Mann übergoss die Frau mit Benzin und zündete sie an.

Frau erliegt ihren schweren Verletzungen

Einige Passanten versuchten noch, dem Opfer zu helfen, die Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort erlag sie aber am nächsten Morgen ihren schweren Verletzungen. Der junge Mann entkam den Angaben der Zeugen zufolge zunächst mit seinem Motorrad, wurde später aber verhaftet. Er hatte in derselben Firma gearbeitet, in der die Frau als Rezeptionistin tätig war, bis er vor einem Jahr seinen Job verlor. Seitdem war er ihr immer wieder gefolgt, hatte sie belästigt, bedrängt und aufgefordert, ihn zu heiraten. Gewalt gegen Frauen ist ein großes Problem in Indien. Immer wieder kommt es an öffentlichen Orten zu Übergriffen und GruppenvergewaltigungenMitunter vertreten sogar Politiker bei diesem Thema eigenartige Standpunkte.