Er warf eine Kobra ins Bett, als sie schlief

Inder tötet Ehefrau mit Giftschlange

Schwarze Kobra
© picture alliance / blickwinkel/M, M. Woike

28. Mai 2020 - 10:51 Uhr

Sie erholte sich gerade von einem anderen Schlangenbiss

Im zweiten Anlauf gelang der fiese Plan: Ein Mann in Indien hat seine Frau ermordet – durch eine Kobra, die er ihr ins Bett legte. Bereits vor einigen Monaten hatte er einen ersten Versuch unternommen, seinerzeit mit einer Viper. Das berichten indische Medien.

Ehemann sah zu, wie die Kobra zweimal zubiss

Daboia russelii siamensis Kettenviper | Verwendung weltweit
Kettenvipern (lateinisch Daboia russelii siamensis) sind hochgiftig. Eine solche Schlange setzte der Mörder bei seinem ersten Anschlag auf seine Ehefrau ein.
© picture alliance/imageBROKER, Sunbird Images

Der tödliche Anschlag auf das Leben der Mutter eines einjährigen Jungen ereignete sich im Haus ihrer Eltern im Bundesstaat Kerala. Dort erholte sich die 25-jährige Uthra vom Biss einer Kettenviper im März – ebenfalls das Werk ihres zwei Jahre älteren Ehemannes Sooraj. Danach lag sie fast zwei Monate im Krankenhaus.

Anschließend ging sie zur Pflege in ihr Elternhaus in der Stadt Kollam im Süden des Landes – mit ihrem Mann. Der hatte sich eine Kobra besorgt, die er in der Nacht auf seine schlafende Frau warf. Er sah zu, wie die Schlange zweimal zubiss und Uthra durch das Gift starb.

Polizeiangaben zufolge flog das Verbrechen auf, weil der Mann es auf ihr Geld abgesehen hatte. Uthras Eltern wurden misstrauisch, verständigten die Polizei. Die fand schnell heraus, dass der Ehemann sich Schlangenvideos im Internet angesehen und Kontakt zu einem befreundeten Schlangenhändler hatte.