RTL News>News>

Indien: Kältewelle mit 65 Toten

Indien: Kältewelle mit 65 Toten

Eine Kältewelle hat im Norden Indiens mindestens 65 Menschen das Leben gekostet. Allein im Bundesstaat Uttar Pradesh seien in der Nacht zu Montag sechs Menschen gestorben, berichtete der Nachrichtensender NDTV. Am kältesten sei es mit 2,2 Grad Celsius in der Stadt Meerut gewesen. Bei den meisten Kälteopfern in Indien handelt es sich jedes Jahr um Obdachlose und ältere Menschen.

Seit vergangener Woche werden niedrige Temperaturen gemessen.

Auch die Hauptstadt Neu Delhi und nördliche Bundesstaaten wie Punjab und Haryana litten unter der Kälte. Winter in Nordindien sind kurz. Sie beginnen in der Regel Mitte Dezember und dauern bis Februar. Nach Angaben der Meteorologiebehörde wird die Kältewelle im Norden des Landes weitergehen.