In Texas adoptiert: Beste Freunde aus chinesischem Waisenhaus sind wieder vereint

16. September 2016 - 10:40 Uhr

Hannah und Dawson wuchsen gemeinsam im Kinderheim auf

Seit sie sich zurückerinnern können, waren Hannah und Dawson aus Changsha, China, beste Freunde. Gemeinsam wuchsen sie in einem Waisenhaus auf, wo sie jede freie Minute miteinander verbrachten. Mit drei Jahren wurde Hannah jedoch von einer Familie aus den USA adoptiert und musste sich von Dawson verabschieden - für immer. Als Hannahs Adoptiveltern erkannten, dass das kleine Mädchen tieftraurig über die Trennung war, fassten sie den Entschluss, Dawson ebenfalls nach Amerika zu holen. Ihr Plan ging auf. Elf Monate später sind die beiden wieder vereint.

Dawson und Hannah feiern Hannahs vierten Geburtstag im Waisenhaus.
Dawson und Hannah feiern Hannahs vierten Geburtstag im Waisenhaus.
© Facebook / Sharon Sykes

Die kleine Hannah wurde kurz nach ihrer Geburt von ihren Eltern verstoßen, weil sie eine gespaltene Lippe hatte, berichtet die 'Daily Mail'. Ähnlich erging es dem kleinen Dawson. Er kam mit einer Krankheit zur Welt, die Flüssigkeit in sein Gehirn gelangen lässt. So kam es es, dass die beiden Kleinkinder gemeinsam in einem Waisenhaus in Changsha, China, aufwuchsen, wo sie schon bald zu unzertrennlichen Freunden wurden - bis Hannah eines Tages von der Familie Sykes aus Plano in Texas, Amerika, adoptiert wurde.

Die Sykes bemerkten jedoch schnell, dass das kleine Mädchen nicht von ihrem besten Kumpel getrennt werden wollte. "Ich konnte nicht aufhören darüber nachzudenken", verrät Hannhas Adoptivmutter Sharon Sykes im Interview mit 'CBS'. Sharon wusste, wie eng die Bindung zwischen Hannah und Dawson war, die sich gegenseitig 'Bruder' und 'Schwester' nennen. Auf fast allen Fotos sind sie zu zweit zu sehen. Die beiden Kinder teilten sich sogar dieselbe 'Wochenend-Mutter', die sich im Waisenhaus an jedem Wochenende um sie kümmerte.

Hannahs Adoptivmutter Sharon sucht eine Familie für den kleinen Dawson

Damit Hannah und Dawson sich auch in Zukunft sehen konnten, machte sich Sharon auf die Suche nach einer Adoptivfamilie für den kleinen Jungen. Die sollte möglichst in ihrer Nähe wohnen. Dafür postete sie ein Bild von Dawson auf Facebook und wartete voller Hoffnung auf eine Antwort - und sie kam.

Christopher und Amy Clary, ein Ehepaar, das ebenfalls in Texas lebt, fasste sich ein Herz und nahm den kleinen Jungen ohne zu Zögern auf. "Ich war vielleicht 45 Minuten weg, vielleicht waren es auch zwei Minuten und als ich wiederkam, sagte [Clary]: 'Wir adoptieren den kleinen Jungen!' und ich sagte einfach nur 'Okay'", erzählt Christopher im Interview mit 'CBS'.

Elf Monate, nachdem Hannah und Dawson voneinander getrennt wurden, treffen sich die beiden Kleinkinder wieder. Mittlerweile ist Hannah vier Jahre alt. Dawson ist drei und sie beide sind nun gehören nun zu einer texanischen Großfamilie, die beide in der Nähe der Stadt Dallas leben.

Am 'Dallas-Forth-Worth'-Flughafen fliegen die beiden Kinder sich in die Arme. Überglücklich umarmen sie sich und können nicht aufhören zu lachen. "Sie haben sich bestimmt 400 Mal umarmt! Und sie umarmten sich so lange weiter, bis ihnen schwindelig wurde und sie umfielen", erzählt Dawsons Mutter, Amy Clary. In Zukunft werden sich Hannah und Dawson wohl öfter sehen, denn sie wohnen nur fünf Minuten voneinander entfernt.