In Stauende gekracht: Mann auf A2 lebensgefährlich verletzt

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
© deutsche presse agentur

08. Dezember 2021 - 16:40 Uhr

Burg (dpa/sa) - Bei einem Unfall auf der A2 zwischen Magdeburg und Berlin ist ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der 69-Jährige war am Mittwochmittag kurz vor der Anschlussstelle Burg (Landkreis Jerichower Land) in ein Stauende hineingefahren, wie die Polizei mitteilte. Sein Wagen kollidierte mit einem Sattelzug und wurde vollständig zerstört. Die Feuerwehr befreite ihn aus dem Wrack und er kam in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die A2 in Richtung Magdeburg wurde gesperrt. Warum der Mann das Stauende übersehen hatte, war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:211208-99-305889/2

Quelle: DPA