Großkatzen infiziert

In spanischem Zoo: Löwen überstehen Corona-Infektion

Den vier spanischen Löwen geht es zum Glück wieder gut.
Den vier spanischen Löwen geht es zum Glück wieder gut.
© BARCELONA ZOO HANDOUT/ASSOCIATED PRESS

09. Dezember 2020 - 15:40 Uhr

Keine Menschen infiziert

Gute Nachricht aus Spanien: In einem Zoo in Barcelona haben vier Löwinnen eine Corona-Infektion überstanden. Im November waren die 16 Jahre alten Löwinnen Zala, Nima, Run Run und der vier Jahre alte Löwe Kiumbe positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Der Zoodirektor bestätigt jetzt persönlich: Den Tieren geht es gut.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Löwen wieder genesen

Die Löwen hätten nur schwache Symptome gezeigt und haben wohl auch niemanden angesteckt. Pfleger haben Masken getragen, sobald bekannt geworden war, dass die Löwen das Virus in sich trugen. Vermutlich hatten sie sich zuvor bei einem asymptomatischen Pfleger infiziert. Auch Besucher des Zoos seien zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen, da die Tiere in ihrem Gehege viel zu weit weg seien.

Der Zoo in Barcelona hatte sofort den Tierpark in der Bronx kontaktiert. Dort wurde im April zum ersten Mal die Infektion eines Löwen mit dem Virus öffentlich. Wie auch dort reichte eine Behandlung der Großkatzen mit entzündungshemmenden Mitteln aus.