Wie viel bekommen Sie?

In diesen 3 Bundesländern gibt's das meiste Weihnachtsgeld

In diesen Bundesländern gibt's das meiste Weihnachtsgeld
© dpa, Monika Skolimowska, skm;cse sab bsc

10. Dezember 2020 - 11:57 Uhr

Bis zu 2.600 Euro kann es geben

Männer erhalten immer noch mehr Weihnachtsgeld als Frauen – und zwar satte 300 Euro! Doch nicht nur zwischen den Geschlechtern, auch zwischen den Bundesländern gibt es noch klaffende Unterschiede. Dabei darf sich ein Bundesland sogar über einen Bonus von mehr als 2.600 Euro freuen, während es in anderen durchschnittlich gerade einmal 1.800 Euro gibt. Wie Ihr Bundesland im Vergleich dasteht, sehen Sie hier.

Weihnachtsgeld: Das sind Top 3 Bundesländer!

Das Portal "Gehalt.de" hat 115.000 aktuelle Gehaltsdaten von deutschen Arbeitnehmern ausgewertet. Dabei zeigte sich: In drei Bundesländern gibt es besonders viel Weihnachtsgeld. Gute Nachrichten gibt es dabei für Bürger aus Hamburg: Sie dürfen sich mit durchschnittlich rund 2.624 Euro über die höchsten Weihnachtsboni Deutschlands freuen! Auf Rang zwei steht Berlin mit durchschnittlich 2.419 Euro, knapp dahinter Hessen mit 2.446 Euro.

LESE-TIPP: In dieser Branche gibt es am meisten Weihnachtsgeld!

So viel Weihnachtsgeld gibt es in Ihrem Bundesland

Grafik Höhe des Weihnachtsgelds nach Bundesländern
So viel Weihnachtsgeld gibt es in den Bundesländern im Durchschnitt.
© Statista

Wie die Grafik des Statistik-Portals "Statista" zeigt, bekommen Arbeitnehmer in Sachsen-Anhalt das geringste Weihnachtsgeld – hier sind es im Durchschnitt gerade einmal 1.829 Euro. Das sind knapp 800 Euro weniger als in Hamburg. Auch in Thüringen und Sachsen fallen die Boni kaum höher aus, während Bremen und Hessen mit jeweils mehr als 2.400 Euro deutlich besser dastehen – ein klares Ost-West-Gefälle.

Wofür geben die Deutschen das Weihnachtsgeld aus?

Ein Drittel aller Befragten möchte mindestens einen Teil des Weihnachtsgeldes sparen, zeigte sich in einer gemeinsamen Umfrage von "Statista" und "Gehalt.de". Immerhin 44 Prozent der weiblichen Befragten werden es teilweise für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Unter den männlichen Befragten haben das nur 31 Prozent vor. 17 Prozent möchten das Geld für Reisen oder Urlaub verwenden.

Quelle: RTL.de/ dpa