RTL-Sommerinterview mit Sigmar Gabriel: "Wieso stehen plötzlich Milliarden für Flüchtlinge zur Verfügung?"

Im RTL-Sommerinterview stellt sich Vizekanzler Sigmar Gabriel den kritischen Fragen der Zuschauer. Dabei teilt er sowohl gegen die AfD als auch gegen die Unionsfraktion aus.

Im RTL-Sommerinterview richtet Peter Kloeppel an Sigmar Gabriel (SPD) kritische Fragen, die Zuschauer eingesandt haben. Im Gespräch teilt der Vizekanzler dann sowohl gegen die AfD als auch gegen die Unionsfraktion aus.

"Der Realismus hat bei der CDU gefehlt"

Wer möchte nicht einem Politiker einmal genau die Fragen stellen, die uns allen unter den Nägeln brennen? Im RTL-Sommerinterview erhielten SIE die Gelegenheit dazu: Chefmoderator Peter Kloeppel stellte Sigmar Gabriel (SPD-Chef und Wirtschaftsminister) unter anderem die Fragen, die RTL-Zuschauer beantwortet wissen wollten.

Kaum ein Thema beschäftigt die Deutschen derzeit so stark wie die Flüchtlingspolitik. Im Vordergrund der Debatte steht dabei vor allem die Frage: Wie kann Deutschland das schaffen? Stellvertretend für die RTL-Zuschauer hakt Peter Kloeppel daher beim Vizekanzler nach, wie er zu der Forderung nach einer Obergrenze für Flüchtlinge steht. Schließlich stößt bei vielen Zuschauern auf Kritik, dass die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen hohe Kosten mit sich bringt. "Wieso stehen plötzlich Milliarden für Flüchtlinge zur Verfügung, und bei Ausgaben für Deutsche heißt es immer: Es ist kein Geld da?", fragt Peter Kloeppel deshalb im Namen einer Zuschauerin.

Auch kritisieren die Zuschauer, dass Alleinerziehende seitens der Politik nicht genug unterstützt werden. "Alleinerziehende werden steuerlich nicht wirklich entlastet. Was kann dagegen getan werden?", will eine Zuschauerin von Sigmar Gabriel wissen. Eine weitere Frage ist der Umgang mit dem gewaltigen Rechtsruck in Deutschland. So werden bei den nächsten Landtagswahlen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern große Wahlerfolge der rechtspopulistischen Partei AfD erwartet. Daher fragt eine Zuschauerin den Vizekanzler: "Was bereitet Ihnen mehr Sorgen: eine erstarkende AfD oder die Flüchtlingsproblematik?"