„Umfassende Untersuchung“ soll genaue Todesursache klären

Illinois: Mit Coronavirus infiziertes Baby gestorben

In Illinois ist erstmals ein mit dem Coronaviurs infiziertes Baby gestorben. (Symbolbild)
© deutsche presse agentur

30. März 2020 - 13:41 Uhr

Verstorbenes Kind war jünger als ein Jahr

Im US-Bundesstaat Illinois wird der Tod eines Babys untersucht, das mit dem Coronavirus infiziert war. In Verbindung mit der Erkrankung Covid-19 habe es bislang noch keinen Todesfall eines Babys gegeben, erklärte das Gesundheitsamt des Staates in einer Mitteilung. Eine "umfassende Untersuchung" solle die genaue Todesursache klären, hieß es weiter. Das verstorbene Kind war demnach jünger als ein Jahr.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker bei RTL.de +++

Covid-19 kann bei Menschen aller Altersklassen einen schweren Verlauf nehmen

Zur Risikogruppe für das Coronavirus zählen vor allem Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, chronisch Kranke und Ältere. In Illinois waren 85 Prozent der Toten 60 Jahre oder älter. Das Gesundheitsamt wies allerdings daraufhin, dass die Krankheit bei Menschen aller Altersklassen einen schweren Verlauf nehmen könne.

Meist zeigen Babys, Kinder und Jugendliche bisher allerdings extrem milde Symptome. Auch der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zufolge scheint der Krankheitsverlauf bei Kindern häufig geringer ausgeprägt zu sein als bei Erwachsenen. Jedoch kämen auch - insbesondere bei jüngeren Kindern - schwere Verläufe vor.

Im Video: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen müssen