Polizei ermittelt gegen zwei junge Männer

Illegales Autorennen in Frankfurt: Mit Tempo 137 durch die 50er-Zone

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild/Archivbild
© deutsche presse agentur

13. Januar 2021 - 8:43 Uhr

Polizei erwischt junge Raser im Frankfurter Westend

Mit über 80 Sachen zu viel hat die Polizei Frankfurt zwei junge Männer aus dem Verkehr gezogen: Die beiden waren laut den Beamten am Wochenende mit mehr als Tempo 130 durch die Stadt gerast – zulässig sei eine Geschwindigkeit von 50 km/h. Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines illegalen Autorennens.

Fahrern droht Geldbuße und Fahrverbot

Bei einem Auto wurde am Sonntagabend von der Polizei ein Tempo von 137 km/h gemessen, eine Sekunde später folgte das kaum langsamere zweite Auto. Nach den ersten Ermittlungen handelt es sich bei den Fahrern um 22 und 25 Jahre alte Männer, beide hatten Beifahrer dabei. Den Fahrern drohen mindestens eine Geldbuße von 680 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte.


Quelle: DPA/RTL.de