RTL News>Life>

Illegaler Musikdownload: Was bedeutet das BGH-Urteil?

Illegaler Musikdownload: Was bedeutet das BGH-Urteil?

Illegaler Musikdownload: Eltern haften nicht automatisch für Kinder

Fast jeder kennt mittlerweile jemanden, der schon einmal ein Abmahnschreiben der Musikindustrie im Briefkasten hatte: Rund 150.000 Briefe werden es auch dieses Jahr wieder sein und die Forderungen können mehrere tausend Euro betragen. Blöd nur, wenn man selbst gar nichts gemacht hat, sondern die Kinder illegal Musik aus dem Internet runtergeladen haben. Aber wer haftet in diesem Fall eigentlich?

Illegale Musikdownloads: Wer haftet?
Illegale Musikdownloads sind bei Kindern beliebt - doch wer haftet eigentlich dafür?
picture-alliance/ dpa, PA Radburn 4828906

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Eltern nicht automatisch für die Aktivitäten ihrer volljährigen Kinder in illegalen Internet-Tauschbörsen haften. Denn Eltern müssten ihre erwachsenen Kinder nicht generell darüber aufklären, dass solche Tauschbörsen illegal sind. Eine Aufklärung müsse erst erfolgen, wenn die Eltern konkrete Anhaltspunkte dafür haben, dass ihr Kind bereits an derartigen Tauschbörsen teilnimmt oder dort künftig aktiv werden will.

Chancen steigen, gegen Abmahnschreiben vorzugehen

Aufgrund der weitreichenden Folgen des Urteils für die Musikindustrie, aber auch für die Familien, haben wir uns das Urteil von Christian Solmecker, Anwalt für Medienrecht, erklären lassen.

"Eltern müssen ihre volljährigen Kinder nicht belehren und für sie haften, wenn diese an Tauschbörsen teilnehmen. Allerdings gilt dies für minderjährige Kinder so nicht - die muss man schon belehren. Aber auch in diesem Fall gilt, dass die minderjährigen Kinder nicht ohne Anlass kontrolliert werden müssen", erklärt Solmecker.

Flattert dennoch mal ein Abmahnschreiben in Ihren Briefkasten, sollten Sie laut Anwalt Solmecker den "Kopf nicht in den Sand stecken", sondern sich einen auf die Problematik spezialisierten Anwalt nehmen. Denn "die Chancen dagegen vorzugehen, sind mit dem Urteil erheblich gestiegen".