Illegale Party ohne Abstand und Maske

Jugendliche verwandeln Berliner U-Bahn in Disco

12. August 2020 - 10:11 Uhr

Illegale Partys in Berliner U-Bahnen

Von Maskenpflicht und Abstandsregeln halten diese Berliner Jugendlichen garnichts. Gleich mehrere junge Menschen haben in Straßenbahnen und auf Bahnsteigen ausgelassen Party gemacht. Die Videos von den illegalen Sausen veröffentlichten sie anschließend in den sozialen Medien. Was in den Wagons los war, zeigen wir im Video. 

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Teenager hüpfen, tanzen und grölen in Berliner U-Bahn

Das Berliner Nachtleben scheint in den Untergrund gewandert zu sein. ​"Danke an alle, die gestern dabei waren. Ihr seid jetzt offiziell in der #crazyandwildboy GANG", kommentiert ein User zu seinem am Samstag auf Instagram veröffentlichten Video. Zu sehen sind zahlreiche Jugendliche, die dicht an dicht zu Hip-Hop-Musik in der U-Bahn hüpfen, tanzen und grölen. Einen Mundschutz trägt kaum jemand. 

Einige Tage zuvor posteten bereits andere User ähnliche Videos auf Instagram. Auch dort sind feiernde Jugendliche in Berliner Straßbahnen zu sehen.

Es drohen Bußgelder von 50 bis 500 Euro

Den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) liegen auf RTL-Anfrage bislang keine Meldungen über derartige Vorfälle in den U-Bahnen vor. "Anhand unser eigenen Videobilder vom Bahnhof konnten wir nun im Nachhinein feststellen, dass am frühen Samstagmorgen eine Gruppe junger Menschen am U-Bahnhof Eberswalder Straße in einen Zug stieg. Ob es sich dabei tatsächlich um dieselben Personen wie in dem Video handelt, ist allerdings schwer zu überprüfen", erklärt die BVG in einer Mitteilung.

Ein solches Verhalten sei in der aktuellen Situation natürlich überhaupt nicht in Ordnung. "Laute Musik und das Tanzen auf den Sitzbänken sind – obwohl ebenfalls nicht okay – dabei natürlich noch das kleinere Problem: Aktuell gilt in unseren Fahrzeugen und Bahnhöfen bekanntlich die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bei Verstößen drohen ein behördliches Bußgeld von 50 bis 500 Euro sowie eine Vertragsstrafe in Höhe von 50 Euro", heißt es.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Wochen in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier