Nationalspieler beschenkte Bedürftige

Ilkay Gündogan erklärt seine Geburtstags-Charity-Aktion

30. Oktober 2020 - 7:06 Uhr

Ilkay Gündogan: 3 Fragen & 3 Antworten

Tolle Aktion: Nationalspieler Ilkay Gündogan hat an seinem 30. Geburtstag Pflegeheime in Manchester besucht und Geschenke verteilt. Im exklusiven Interview mit RTL (im Video oben) erzählt der Fußball-Star von Manchester City, wie es zu dieser Charity-Aktion kam. Zudem spricht Gündogan über seine Corona-Infektion im September.

Gündogan: So schlimm war meine Corona-Infektion

Am vergangenen Sonntag besuchte Gündogan an seinem 30. Geburtstag zwei Pflegeheime in Manchester. Für die Senioren im hatte er unter anderem Streaming-Pakete und -Geräte dabei.

"Eigentlich bekommt man ja Geschenke, wenn man Geburtstag hat. Ich habe gedacht, dass ich es mal andersherum mache und Geschenke verteile. Weil ich mich privilegiert fühle. Gerade an solchen Tage kann man an die Menschen denken, die nicht so viel im Leben haben wie man selber und man hat die Möglichkeit, etwas zurückzugeben", sagte Gündogan im Interview.

Der Besuch in Pflegeheimen ist in Corona-Zeiten eine besondere Herausforderung. Gündogan telefonierte mit den Senioren aus Sicherheitsgründen vor einer Fensterscheibe.

Gündogan: "Mir ging es richtig schlecht"

Nach seiner Corona-Infektion im September hat sich Gündogan bei ManCity wieder zurückgekämpft. Er betonte erneut, dass mit dem Coronavirus nicht zu spaßen sei. "Drei, vier Tage ging es mir richtig schlecht, ich konnte mich kaum aus dem Bett bewegen." Er klagte zudem über ein ungewöhnliches Druckgefühl im Brustbereich und extreme Erschöpfung.

Auch der Geschmachs- und Geruchssinn waren zwei Wochen lang weg, wie Gündogan an einem eindrucksvollen Beispiel schildert.

Video: Gündogan über die Situation von Mesut Özil