Ihre Tochter leidet an seltener Krankheit: Eltern werden der Kindesmisshandlung bezichtigt

29. September 2016 - 10:58 Uhr

Die Eltern stellten Bilder ihrer kranken Tochter ins Netz – jetzt wird gegen die ermittelt

Eigentlich suchte die junge Mutter Danielle Reid bei Facebook nach Hilfe: Sie postete Bilder ihrer kranken Tochter bei Facebook in der Hoffnung, dass andere Nutzer ihr bei einer Diagnose helfen können. Doch statt Hilfe wurde für die junge Familie alles nur noch schlimmer: Das Jugendamt leitete Ermittlungen wegen Kindesmisshandlung gegen die Familie ein.

Die kleine Tamzyn leidet seit ihrer Geburt an heftigen Ausschlägen. Manchmal schwillt die Haut auf das Doppelte an und ihr Körper wird von roten Pusteln und Flecken übersät. Bislang haben die Ärzte nur eine Allergie gegen Milch und Soja entdeckt – aber helfen konnten sie dem kleinen Mädchen nicht. Um sich die Behandlung in einer Spezialklinik leisten zu können, stellte Mama Danielle eine Spendenseite online. Doch dabei hatte sie mit dem Jugendamt nicht gerechnet. Dieses wirft der jungen Mutter vor, ihr Kind zu misshandeln und Geld für eigene Zwecke zu sammeln.

Spenden
Danielle Reid will für ihre Tochter Tamzyn nur das Beste.

Diese Anschuldigungen waren für die verzweifelte Danielle wie ein Schlag ins Gesicht: "Tamzyn ist so krank. Doch sie lächelt trotzdem und lebt einfach damit. Es ist sehr schwer für uns." Das Jugendamt und das zuständige Krankenhaus haben sich zu den Anschuldigungen bislang noch nicht geäußert. Hoffentlich wird sich schon bald aufklären lassen, was an den Vorwürfen dran ist.