Ihre Spende kommt an: So wird mit Ihrer Hilfe in Afrika geholfen!

Erdnusspaste rettet Kindern das Leben
Erdnusspaste rettet Kindern das Leben Wie Spendengelder schnell und effektiv helfen 00:02:19
00:00 | 00:02:19

Mit der Soforthilfe-Spende von einer Million Euro und den beim Thementag 'Afrika' gesammelten Geldern wird die 'Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.' gemeinsam mit den Partnern UNICEF und CARE schnell, effektiv und nachhaltig vor Ort helfen. Der Schwerpunkt der Hilfe liegt in Somalia.

Caught in the menace of hungerSome 308,000 children are malnourished in Somalia, with nearly 56,000 of them severely malnourished. Five years on since the famine, Somali children continue to live in the menace of hunger. Insecurity and poverty, espec
UNICEF wird durch die Verteilung von einer speziell angereicherten Erdnusspaste tausende Kinder vor einem drohenden Hungertod bewahren. © © UNICEF/UN05610/Rich/Photograp, Photographer/Photojournalist

UNICEF schätzt, dass sich die Zahl der somalischen Kinder, die an akuter Mangelernährung leiden in 2017 auf 1,4 Million erhöhen wird, darunter 275.000 mit schweren lebensbedrohlichen Symptomen. UNICEF wird durch die Verteilung von einer speziell angereicherten Erdnusspaste tausende Kinder vor einem drohenden Hungertod bewahren. Erdnusspaste eignet sich dank des hohen Kalorien-, Eiweiß- und Fettgehalts ideal als Spezialernährung für ausgezehrte Kinder. Ein Päckchen Erdnusspaste wiegt 92 Gramm, enthält 500 Kalorien und kostet gerade einmal 40 Cent. Die Paste setzt sich aus Erdnüssen, Öl, Milchpulver und Zucker zusammen und ist mit lebenswichtigen Vitaminen und Spurenelementen anreichert sowie auch bei hohen Temperaturen gut haltbar. Schon 60 Euro reichen aus, um ein schwer mangelernährtes Kind mit Erdnusspaste wieder zu Kräften zu bringen. Meist drei Päckchen pro Tag über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen reichen für eine Behandlung – die genaue Dauer und Ration hängt vom Zustand und den Fortschritt der kleinen Patienten ab.

Displaced people camp in Bosaso in northern Somalia</strong></p><p>	&nbsp;</p> In the Somalian drought women and girls are walking for hours searching for clean water. Many are drinking from whatever source they can find and often t
CARE übernimmt die Verteilung von Wasser durch Wassertanks und Hygiene-Kits. © Peter Caton/CARE USA

CARE setzt sich in Somalia dafür ein, ausreichenden Zugang zu kostenloser und ganzheitlicher Gesundheitsversorgung zur Verfügung zu stellen. Am dringendsten wird die Hilfe derzeit für die Bekämpfung der schwerwiegenden Durchfallerkrankungen (AWD-akut wässrige Durchfallerkrankungen) benötigt. Seit Beginn des Jahres wurden bereits mehr als 40.000 Fälle von akuten Durchfallerkrankungen und Cholera gemeldet. Um diese zu reduzieren werden mobile Gesundheitsstationen eingesetzt, die weitreichende Gebiete versorgen können. Die Teams bestehen jeweils aus einem Krankenpfleger, einem Geburtshelfer, einem Impfarzt und einer Gesundheitspflegerin. Sie werden von CAREs Gesundheits- und Ernährungsspezialisten geschult und regelmäßig von CARE-Mitarbeitern vor Ort begleitet. Darüber hinaus übernimmt CARE die Verteilung von Wasser durch Wassertanks und Hygiene-Kits. In den Paketen befindet sich jeweils ein 20 Liter Wasserkanister, Wasserreinigungstabletten, Wasserkannen, Seife und wiederverwendbare Hygiene-Einlage. 

Alles zu RTL-Spendenmarathon

VIDEOS

So helfen wir notleidenden Kindern weltweit!

„RTL – Wir helfen Kindern“ - Helfen Sie mit!