Ihr Vater wurde vor ihrer Geburt erschossen - herzzerreißendes Foto lässt Aubrey ihn nie vergessen

20. Juni 2016 - 14:50 Uhr

Trotz tragischem Schicksal: Diese Mutter gibt alles für ihr Kind

Ein Spruch von Motorradfahrern ist stets: "Fahre nie schneller, als dein Schutzengel fliegen kann." Für Hector Alvares aus Florida war es selbstverständlich, besonnen Motorrad zu fahren und immer auf sich Acht zu geben. Ganz besonders, weil die Geburt seines ersten Kindes bevorstand. Wie seine Freundin Kathryn Williams auf der Seite 'GoFundMe' berichtet, war der leidenschaftliche Motorradfahrer voller Vorfreude auf die Geburt seiner Tochter. Er schmiedete Pläne für das junge Familienglück und träumte davon, irgendwann mit seiner süßen Tochter zusammen Motorrad zu fahren. Doch dieser Traum sollte nie wahr werden – es kam alles ganz anders.

Einen Monat vor der Geburt seiner Tochter Aubrey endete sein Leben auf tragische Art und Weise. Am Ende war es jedoch nicht die Leidenschaft zum Motorrad, die ihm zum Verhängnis wurde, sondern ein Vertrauter aus dem Bekanntenkreis. Er erschoss den werdenden Vater kaltblütig.

Das Leben der kleinen Familie ist von einem Tag auf den nächsten auf den Kopf gestellt. Aber nicht nur mit dem menschlichen Verlust muss Kathryn jeden Tag kämpfen, sondern auch mit finanziellen Sorgen. Da die beiden Eltern noch nicht verheiratet waren, bekommt sie auch keine Witwenrente. Doch trotz ihrer Trauer hat die alleinerziehende Mutter wieder Mut gefasst und konzentriert sich voll und ganz darauf, für ihre Tochter da zu sein.

Schon über tausende Euro Spenden für die kleine Aubrey

Auf der Spendenseite auf 'GoFundMe' möchte die junge Mutter Unterstützung für die Gesundheit und Bildung ihrer kleinen Tochter sammeln. Dabei hatte sie eine rührende Idee: Sie ließ ihre kleine Aubrey in den schützenden Motorradhandschuhen und neben dem Motorradhelm ihres Vaters ablichten. Damit schafft sie unvergessliche Erinnerungen an ihren verstorbenen Freund.

Das traurige Schicksal der Familie hat bereits unzählige Menschen berührt und zum Spenden bewegt: Nach nur fünf Tagen sind bereits mehr als 3.100 Dollar (ca. 2730 Euro) zusammengekommen - bereits mehr als die Hälfte ihres Wunschbetrages. Ihrem Ziel kommt Kathryn jeden Tag ein Stück näher - ein guter Start für die Zukunft der Kleinen.

Aubrey wird ihren Papa zwar nie kennenlernen, aber die ergreifenden Fotos kombiniert mit den Hobbys ihres Vaters halten Momente für die Ewigkeit fest. Sie sollen seine Tochter immer an ihren ganz persönlichen Schutzengel im Himmel erinnern.

Wie die kleine Aubrey ihren Vater niemals vergessen wird, sehen sie im Video.